Springe zum Inhalt

Ziele

Die Stiftung Perspektive Usedom verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele.

Gemäß Stiftungssatzung obliegt der Stiftung folgender Zweck:

  1. Zweck der Stiftung ist die Förderung des Natur- und Artenschutzes (i. S. v. § 52 Absatz 2 Nr. 8 und 14 AO), die Verbesserung und Förderung der Altenhilfe (i. S. v. § 52 Absatz 2 Nr. 4 AO) sowie der Förderung eines gewaltfreien Lebens (i.S. § 52 Absatz 2, Nr. 20 AO) miteinander, in dem sozial schwächere Bürger (insbesondere Flüchtlinge, Opfer von Straftaten und behinderte Menschen) nicht ausgegrenzt werden (i. S. v. § 52 Absatz 2, Nr. 10 AO).
  2. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch Gewährung von Sach-, Dienst-, Geld- oder sonstigen Leistungen zur Unterstützung oder zum Erhalt von Maßnahmen
  • die dem Natur- und Artenschutz sowie einer naturverträglichen Landschaftsentwicklung und Landschaftspflege (i.S. v. § 52 Abs. 2 Nr. 8 u. 14 AO) dienen, insbesondere durch die Entwicklung und Förderung von Schutzgebieten, der Unterstützung bedrohter Tierarten (indem geeignete Lebensbedingungen geschaffen und gefördert werden) und der Bereitstellung von Informationen zum Natur- und Artenschutz und zur Umweltbildung und Umwelterziehung,
  • die der Altenhilfe dienen oder ältere, meist alleinstehende Menschen vor drohender Vereinsamung bewahren und ihnen ein selbstbestimmtes oder generationen-übergreifendes Leben miteinander ermöglichen, wie beispielsweise Betreuung, Begleitung, Pflege, Sterbebegleitung, Organisation von Hausbesuchen oder Veranstaltungen für den vorgenannten Personenkreis (i.S. v. § 52 Abs. 2 Nr. 4 AO),
  • die der Vermeidung von Gewalt und Straftaten (i.S. v. § 52 Abs. 2 Nr. 20 AO) dienen, insbesondere durch Schulungs- und Aufklärungsmaßnahmen,
  • die zur Vermeidung einer Ausgrenzung von sozial schwächeren Menschen (Flüchtlinge, Opfer von Straftaten und Behinderte i.S. § 52 Abs. 2 Nr. 10 AO) dienen, z.B. zur Finanzierung von Zusammenkünften, Veranstaltungen oder einer erforderlichen Betreuung.